Heute ist Galatag!

Liebe Eltern, liebe Zirkusgäste,

heute ist es soweit:

Der Zirkus ALPOLINO startet mit drei Galavorstellungen durch.

Ich möchte Sie noch daran erinnern, dass die Gäste in der Turnhalle bei den Vorführungen bitte mit einem Mund-Nasen-Schutz teilnehmen.

Ebenso gilt die 3G-Regel.

Und noch ein Anliegen:

Bitte kommen Sie mit flachem Schuhwerk. Unser Hallenboden darf nur mit flachen Schuhen betreten werden.

Auf einen tollen Zirkustag!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mit freundlichem Gruß und Manege frei…

U. Ledermann

Unsere Zirkuswoche startet

Morgen startet unsere lang ersehnte Zirkuswoche mit dem Spielezirkus Köln.

https://www.spielecircus.de/


Bereits vergangenen Donnerstag haben wir Lehrerinnen und unsere fleißigen Helfer und Helferinnen eine Fortbildung für die Zirkuswoche gemacht und kräftig zusammen geübt. Einen kleinen Einblick finden Sie bereits hier:


Anbei finden Sie noch einmal den Infobrief zum Ablauf der Zirkuswoche.

Ablauf der Zirkuswoche:

Infobrief-Ablauf-Zirkuswoche-2022-04

SpoSpiTo! Bewegungs-Pass 2022

Laufend zu mehr Gesundheit und Klimaschutz

Wir machen mit bei der Aktion SpoSpiTo-Bewegungs-Pass 2022. Gefördert von der Volksbank Niederrhein eG ist das Projekt für unsere Schule kostenlos.

Warum haben wir uns dazu entschieden?

Viele Eltern bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, weil das vermeintlich sicherer ist. Doch der Bring- und Holverkehr vor unserer Schule führt immer wieder zu gefährlichen Verkehrssituationen. Das Projekt ist eine gute Gelegenheit auszuprobieren, ob es auch ohne Auto geht.

Die Herausforderung

Jedes Kind erhält einen SpoSpiTo-Bewegungs-Pass. Für jeden Tag zwischen dem 25.04. und dem 03.06., an dem ein Kind den Weg (Hin- und Rückweg) zur Schule zu Fuß, mit dem Tretroller oder mit dem Fahrrad (erst nach der Verkehrsprüfung) zurückgelegt hat (gerne in Begleitung eines Elternteils), dürfen die Eltern eine Unterschrift in eine entsprechende Tabelle setzen. Ist die Tabelle mit 20 Unterschriften gefüllt, kann der SpoSpiTo-Bewegungs-Pass beim Sekretariat / bei der Klassenlehrkraft abgegeben werden. Dafür erhält jedes Kind eine SpoSpiTo-Urkunde!!

Zusätzlich nehmen vollständig ausgefüllte Bewegungspässe (mit 20 Unterschriften) an einer großen Verlosung teil. Es werden Preise im Wert von 15.000,– Euro verlost.

Zu gewinnen gibt es:

  • 10 Gutscheine im Wert von jeweils 500 Euro für den Webshop von woom
  • 50 BigWheel® Scooter von HUDORA
  • 100 Kinderrucksäcke von Vaude.

Die Preise jedenfalls haben’s in sich.

Der Nutzen

Für die Kinder hat es viele Vorteile, den Schulweg zu Fuß, mit dem Tretroller oder dem Fahrrad zurückzulegen:

  • Regelmäßige Bewegung stärkt die Abwehrkräfte, beugt Haltungsschwächen und Übergewicht vor und macht außerdem viel Spaß. Der Weg zur Grundschule eignet sich bestens als tägliche Trainingseinheit.
  • Durch die Bewegung an der frischen Luft werden die Kinder wacher und ausgeglichener, wodurch sie konzentrierter durch ihren Alltag gehen.
  • Die Kinder lernen frühzeitig mit den Herausforderungen des Straßenverkehrs umzugehen und gewinnen Sicherheit. Der Schulweg eignet sich ideal, um richtiges Verkehrsverhalten Schritt für Schritt zu trainieren – zuerst an der Hand der Eltern und später alleine oder mit Freundinnen und Freunden. Das ist wichtig, denn die Eltern können ihre Kinder zukünftig nicht immer auf allen Wegen begleiten.
  • Auf dem Schulweg sammeln Kinder grundlegende Erfahrungen, die für ihre persönliche Entwicklung wichtig sind. Sie knüpfen soziale Kontakte, erforschen mit anderen Kindern die Umgebung und machen Entdeckungen in der Natur.

Kurz: Sie erkunden auf eigene Faust die Welt. Das stärkt ihr Selbstbewusstsein und fördert ihre Eigenverantwortung.

Auch die Eltern profitieren davon, wenn ihr Kind selbstständiger wird. Der morgendliche Stress endet an der eigenen Haustür und die Eltern sparen sich die Zeit für das Bringen und Holen. Wer will, darf seinen Sprössling aber natürlich zur Schule begleiten.

Und nicht zuletzt leisten wir mit dem Projekt einen Beitrag zum Klimaschutz und damit auch für die Zukunft unserer Kinder. Jeder Weg, der zu Fuß, mit dem Tretroller oder mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, verringert den Verkehr und damit auch die Umweltverschmutzung.

Umgang mit dem Krieg in der Ukraine (Elternbrief)

Quelle: Spinnlabor!

Liebe Eltern,

wir als Kollegium der Grundschule haben uns neben der Info des MSB/ Schulmail Gedanken über den Umgang in unserer Schule mit den kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine gemacht.

Dazu möchten wir Ihnen im Anhang einen Infobrief zukommen lassen.

Damit wir gemeinsam für unsere Kinder da sind.

Mit freundlichen Grüßen

U. Ledermann

Testverfahren ab 02.03.2022 (nach Karneval)

Liebe Eltern,

bitte informieren Sie sich anhand der unten beigefügten Schreiben über die neue Verfahrensweise beim Testen.

Am morgigen Donnerstag, den 24.02.2022 werden wir Ihrem Kind drei Test-Kits und und einen Bestätigungsbogen in Papierform mitgeben. Damit haben Sie schon eine gute “Ausrüstung” für die kommende Woche.

Bitte geben Sie Ihrem Kind den ausgefüllten Bogen (siehe Anhang) bitte bis Freitag, den 25.02.2022 mit in die Schule.

Vielen Dank nochmals auch auf diesem Wege für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichem Gruß

U. Ledermann, Schulleiterin


Absenderkennung mit dem Schriftzug "Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen" sowie dem Landeswappen.
https://www.schulministerium.nrw/

Hier noch einmal der Link zur Seite des Bildungsministeriums, wo Sie detaillierte Informationen zum veränderten Testverfahren ab dem 28.02.2022 finden können:

https://www.schulministerium.nrw/veraendertes-testverfahren-ab-dem-28-februar-2022

Die neue Rutsche ist der Star in den Pausen

Auch wenn wir noch nicht ganz im Frühling angekommen sind, strahlt unser Schulhof bereits mit neuer Farbe. Unser neuer Spielturm aus Robinienholz mit seiner knallroten Rutschröhre war die ersten Tage das absolute Highlight der Pausen. Inzwischen hat sich der Sturm etwas gelegt und die Kinder genießen in aller Ruhe das neue Spielgerät.

Gegenüber der Turnhalle, neben unseren Hochbeeten, hat sich ebenfalls etwas getan. Hier wurde aus Rundhölzern ein Pavillon gebaut, die mit Stahlseilen verbunden sind. Was genau wir dort anpflanzen, ist noch unklar. In dem Pavillon sind Sitzhocker und daneben ein Pflanztisch aufgebaut. Wenn jetzt unsere Regenwürmer weiter fleißig Wurmkompost produzieren, können der Frühling und die Pflanzsaison bald kommen.

Da ist der Wurm drin – und das ist gut so

Im September 2021 sammelten die Kinder aller Klassen im Zuge unseres BnE-Projektes zu Müll und Nachhaltigkeit in ganz Alpen Müll.
Zudem war das Thema Unterrichtsinhalt. Bei der Mülltrennung fiel einigen Klassen auf, dass wir in den Klassen, im Gegensatz zu ihren Mülltonnen daheim, keine Biotonne haben, um Essensreste zu verwerten.

Daraus entstand die Planung, den Biomüll nicht nur zu sortieren, sondern auch effizient in der Schule zu nutzen.

Im Zuge des Projektes „Da ist der Wurm drin – und das ist gut so (Regenwürmer als Teil unserer Schulgemeinschaft)“ möchten wir Einsätze für die Restmülleimer, eine Ringelbox mit Regenwürmern, eine weitere Wurmkiste sowie Material dazu anschaffen. So erfahren die Kinder unmittelbar in unserer Schule, wie Regenwürmer und andere Bodenlebewesen uns helfen können, den Biomüll zu Kompost zu verarbeiten. Den Kompost wiederum nutzen wir für unsere Hochbeete.

Das Besondere dieser Box – sie ist aufklappbar und unsere Kinder können die Regenwürmer beobachten.

Da wir das ganze langfristig und nachhaltig als Schulprojekt anlegen möchten, hat die erste Informationsrunde mit den Klassensprechern im Schülerrat stattgefunden. Die Infos wurden von dort in die einzelnen Klassen multipliziert. Dort wird das Thema „Rund um den Regenwurm“ in den nächsten Monaten weiter erschlossen. Im Frühjahr wird der Wurmkompost in die Hochbeete eingebracht, die bereits jährlich bepflanzt werden. Da auch die Pflanzenreste des Hochbeetes in den Wurmkompostern verwertet werden, wird für alle Schüler:innen sichtbar, dass ein Kreislauf entsteht und keine Energie verloren geht.

Das Projekt wird uns im Zuge des Schulwettbewerbs 2021/2022, bei dem Nachhaltigkeit und Energie im Fokus stehen, finanziert.

Bereits im Jahr 2019 hatten wir als Schule bei diesem Schulwettbewerb mit dem Thema „Energy for future“ mitgemacht und den ersten Preis gewonnen. https://news.westenergie.de/grundschule-alpen-gewinnt-1-platz-beim-3male-schulwettbewerb/

Unter Downloads finden Sie noch einmal das Einverständnisformular für die Dokumentation, das Ihnen als Eltern bereits mit einem Elternbrief zugeschickt wurde.

Wir freuen uns auf die kommende Zeit und berichten weiterhin, wie es läuft.