Wintersammelaktion der HOME Flüchtlingshilfe Alpen

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

mit dem beigefügten Schreiben weise ich Sie auf eine Sammelaktion der HOME Flüchtlingshilfe Alpen gemeinsam mit der Kleiderkammer Alpen hin.

Es werden Kleidung und Decken für die kalte Jahreszeit gesucht.

Bitte lesen Sie sich das Schreiben durch und entscheiden Sie, ob Sie etwas entbehren können.

Wir werden als Schule eine Woche lang Sammelstelle für die Aktion sein.

Näheres entnehmen Sie bitte dem Aktionsschreiben.

Mit freundlichen Grüßen,

Frauke Hegmann

(Konrektorin der GGS Alpen)

Weihnachtssammelaktion

Unsere Schöpfungstage

Liebe Eltern,


Wir behandeln in Religion gerade das Thema Schöpfung. Als erstes haben wir in der Bibel zu den Schöpfungstagen gelesen und gelernt, wie Gott die Welt erschaffen hat.
Anschließend haben wir die einzelnen Tage der Schöpfung in Gruppen gestaltet. Jeder durfte sich seinen Wunschtag aussuchen und wir haben gemalt, geklebt und viel über diesen Tag diskutiert.


Entstanden ist das angefügte Bild, welches in der Schule aushängt.


Wir haben auch dazu geschrieben, was wir in der Natur am meisten mögen (hier einige Zitate):

  • Ich mag die Natur, weil sie voller Leben ist und weil ich die Pflanzen und Tiere toll und großartig finde. Ich finde besonders die Bienen und Hummeln toll, weil sie Nektar sammeln.
  • Ich möchte gerne vorstellen, was ich am Thema Schöpfung mag. Bei den Tieren mag ich Fuchsbabys am meisten.
  • Ich bin gerne am Strand, weil es dann schön warm ist und ich gerne im Meer bin. Aber ich bin auch gerne in der Natur, weil in der Natur auch Tiere sind und ich mag Tiere gerne.
  • Mir gefallen die Berge, weil man so schön Ski fahren kann.
  • Ich mag die Tiere, die Gott erschaffen hat, weil sie so schön sind.
  • Ich mag die ganze Wüstenlandschaft, weil da alles leise ist.

Danach haben wir uns auch Gedanken gemacht, wie wir die Erde vor Unheil schützen können, damit wir uns noch lange daran erfreuen können.

Klassen 4 der GGS Alpen

Wir tauschen Weihnachtsschmuck mit Schulen aus ganz Europa

Unsere Schule hat sich in diesem Jahr dem Projekt “Austausch von Weihnachtsschmuck in Europa 2022” angeschlossen.
Hauptziel des Projektes ist es, Weihnachtstraditionen und -bräuche anderer europäischer Länder kennenzulernen.
Alle teilnehmenden Schulen einer Gruppe schicken sich gegenseitig Weihnachtsschmuck und Karten sowie grundlegende Informationen über die Schule, die Stadt und das Land, in dem sie sich befindet.
Die Kinder unserer Schule gestalteten Weihnachtsbäume, weil ihrer Meinung nach der Weihnachtbaum ein wichtiger Brauch hier in Deutschland ist. Dieser Tannenbaumschmuck wurde an insgesamt 28 Schulen in ganz Europa geschickt.
Die Schulen, mit denen wir uns austauschen liegen in Österreich, Kroatien, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Italien, Poeln, Portugal, Rumänien, Spanien, Schweden und Großbritannien.

Die ersten Pakete aus ganz Europa sind bereits angekommen und wir werden die kommenden Tage hier auf der Homepage präsentieren, welchen Schmuck wir für unseren schuleigenen Tannenbaum aus ganz Europa bekommen haben.

Wir erleben diese Aktion als eine großartige Gelegenheit, etwas Neues über unsere europäischen Nachbarn zu lernen, andere Kinder glücklich zu machen und vielleicht sogar neue Freunde zu finden.

Ich bedanke mich bei allen Kolleginnen, die bei der Aktion mitgeholfen haben!

Vielleicht erwächst aus dieser Aktion ja ein längerfristiger Austausch der Schulen untereinander.

Noch mehr Natur für den Schulhof

Das Thema Nachhaltigkeit steht bei uns nicht nur auf dem Lehrplan, sondern wird auch in die Tat umgesetzt.

Und das sieht man auch immer mehr auf dem Schulhof.

In Zusammenarbeit mit Christian Chwallek, Leiter der Nabu-Ortsgruppe Alpen, wurde ein Konzept entwickelt, um das gesamte Schulumfeld nachhaltig und insektenfreundlicher zu gestalten.

Auf dem Hinter-Schulhof stehen die Hochbeete, in denen die Kinder Zucchinis, Tomaten, Paprika, Salat und leckere Erdbeeren angepflanzt haben.

Dank der fleißigen Regenwürmer, die gesammelte Grünabfälle in wertvollen Kompost umwandeln, gab es eine reichhaltige Ernte.

Ein lauschiges Plätzchen findet sich im Holzpavillon, begrünt mit jungem Wein.

Und im Frühling und Sommer flattert es auf der Blühblumenwiese und summt in den Bienenhotels.

Ein weiterer Baustein ist nun hinzugekommen:

 

Am 31. Oktober wurde mit tatkräftiger Unterstützung von Eltern und Kindern, unter Leitung von Carlo Ridder, der erste Teil einer Benjeshecke angelegt. Die Hecke im Bereich des hinteren Schulhofs (neben der Turnhalle) soll als natürliche Abgrenzung zum Hang an der Hauptstraße den provisorischen Bauzaun ersetzen.

Bei strahlendem Sonnenschein und mit viel Muskelkraft bohrten die Helfer mit einem Erdbohrer Löcher für die Holzpfähle und stellten sie in zwei Reihen auf. Der Zwischenraum wird nun nach und nach mit Grünschnitt und Totholz befüllt – auch mit Unterstützung des Nabu Alpen.

So entsteht ein neuer Lebensraum für heimische Insekten, Vögel und andere kleine Tiere, die hier Nahrung, Nistmöglichkeiten und Baumaterial oder ein Winterquartier finden.

 

Der erste Schritt ist getan, aber die Hecke soll weiter wachsen und künftig auch hinter der Turnhalle und am Fußballplatz entlangführen.

Das bisher eingesetzte Material wurde komplett von der Firma Lommen gespendet (Ein herzliches Dankeschön an Christian Lommen!). Für den Ausbau benötigen wir weitere finanzielle Unterstützung. Ein Holzpfahl kostet 6,50€ – Spenden sind daher herzlich willkommen.

Autorin: Melanie Stöckmann

Informationen zu Corona- und Energiesparmaßnahmen an Schulen

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

heute neigen sich die Herbstferien dem Ende zu. Ich hoffe Sie hatten schöne Tage mit der Familie. Ich freue mich darauf Ihre Kinder morgen wieder bei uns in der Schule begrüßen zu dürfen.

Wie bereits vor den Herbstferien angekündigt, bitten wir Sie darum (keine Pflicht) die zur Verfügung gestellten Selbsttest zu nutzen und ihr Kind vor dem morgigen Schulbesuch auf Corona zu testen. Weiterhin bitte ich Sie daran zu denken, uns zu informieren, sofern Ihr Kind positiv auf Corona getestet wurde.

Anbei finden Sie den Brief von Frau Feller zur Situation nach den Herbstferien:

Brief-der-Ministerin-an-die-Eltern_Erziehungsberechtigten-aller-SuS-zu-Corona-und-Energiesparmassnahmen_29.9.2022

Herzliche Grüße,

Frauke Hegmann (Konrektorin der GGS Alpen)

Die Medienmonster kommen

Bereits gestern haben wir Medienmonster zu Besuch in unserer Schule.

Gefährlich sind diese aber nicht. Im Gegenteil, die Medienmonster, bzw. eines der Medienmonster hilft uns an zwei Tagen im Zuge der Talenttage Ruhr unsere Kenntnis und unseren Umgang mit Medien zu verbessern.

Gestern war ein ganzer Fortbildungstag mit Lehrerinnen und Lehrern zu Passwörtern, Geräuschen und Greenscreen. Davon werden wir einiges auch im Unterricht unsere Schule einbauen.

Heute dürfen unsere Viertklässler ran.

Dann geht es um das Sensibilisieren für Passwörter und die Arbeit mit dem Greenscreen.

Neugierig geworden?

Die Kinder der vierten Klassen werden sicherlich noch einen Beitrag zum heutigen Tag schreiben und berichten, was sie so alles erlebt haben.

Link für die Anmeldetermine zur Einschulung 2023/2024

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie vergangene Woche angekündigt, können Sie über folgenden Link einen Termin für das Anmeldegespräch Ihres Kindes machen:

https://nuudel.digitalcourage.de/AnmeldungGGSAlpen2022

Bitte geben Sie bei der Vergabe des Termines den Namen Ihres Kindes ein.

Zur eigentlichen Anmeldung bringen Sie bitte folgendes mit:

  • Geburtsurkunde Ihres Kindes
  • Nachweis über einen vollständigen Masernimpfschutz
  • Schweigepflichtsentbindung zur Einschulung (siehe Downloadbereich unserer Homepage)

Sollten diese Termine aus verschiedenen Gründen überhaupt nicht für Sie möglich sein, bitte ich um eine kurze E-Mail an:

grundschule-alpen@t-online.de .

Mit freundlichen Grüßen,

Frauke Hegmann (Konrektorin der GGS Alpen)

Tag der offenen Tür

Endlich ist es wieder soweit: Wir öffnen unsere Türen für die jetzigen Vorschulkinder!

Am Donnerstag, den 15.09.2022 empfange ich alle interessierten Eltern, Erziehungsberechtigte und Kinder um 09:00 Uhr in der Aula der GGS Alpen. Nach ein paar einführenden Worten können die Kinder bereits einen ersten Einblick in die Klassenräume werfen.

Um 09:30 Uhr gehen alle Kinder, gerne auch Ihre Kinder in die Pause bis der Unterricht um 10 Uhr weiter geht. In dieser Zeit stehen auch die Räume der OGS offen, so dass Sie sich in der Zeit gerne die Räumlichkeiten von Ganztag und Betreuung anschauen können.

Die Kinder dürfen während der nächsten anderthalb Stunden nach Herzenslust bis 11:30 Uhr in den Räumen stöbern. Selbstverständlich bitten wir Sie darum, dass Sie mit den Kindern vorher besprechen, dass die jetzigen Schulkinder zum Lernen in der Schule auch Ruhe benötigen.

Sowohl ich als auch die Leitung der OGS (Frau Schubert-Czabanski) stehen Ihnen während der gesamten Zeit für Fragen zur Verfügung.


Ab Montag wird hier auf der Homepage ein Link eingestellt, über den Sie einen Termin für die Anmeldung Ihres Kindes buchen können.

Anzumelden sind:

–   Alle Kinder, die im Zeitraum vom 01.10.2016 bis 30.09.2017 geboren sind.

–   Alle bereits früher schulpflichtig gewordenen Kinder, die jedoch aus irgendwelchen Gründen noch nicht eingeschult wurden.


Wir freuen uns auf die vielen neugierigen Gesichter der Kinder und Eltern und Erziehungsberechtigten!

Mit freundlichen Grüßen,

Frauke Hegmann (Konrektorin der GGS Alpen)

Nachschub der Corona-Selbsttests

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte

wie an den Klassenpflegschaftsabenden noch einmal erläutert, müssen Sie folgendes tun, um neue Testkits zur anlassbezogenen Selbsttestung Ihrer Kinder zu erhalten:

  1. Anfang eines jeden Monats (bis spätestens zum 03.) schauen, wie viele Tests noch zuhause sind
  2. in den Abschnitt des Elternbriefes eintragen
  3. Abschnitt abtrennen und dem Kind mit in die Schule geben
  4. Ihr Kind gibt den Abschnitt der Klassenlehrerin
  5. Alle Kinder erhalten bis zum 03. eines jeden Monats die “bestellten” Testkits (so dass Sie immer einen Vorrat von 5 Testkits zuhause haben).

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es uns aus logistischen Gründen nicht möglich ist jeden Tag während des Monats Zettel anzunehmen. Daher noch einmal die Erinnerung an den Anfang des Monats.

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund!

Herzliche Grüße,

Frauke Hegmann